Menü
    Willkommen     Aktuelles     Unsere Facebook-Seite     Bilder-Galerie     Aus dem Kreistag     Archiv     Ilvesheimer Termine     Forum     Downloads     Links     Wanderwege     Umfragen     Infos zur Seite / FAQ     Registrieren
BoxBottom
Freie Wähler
    Vorstand     Gemeinderat     Geschichte     Mitglied werden     Kontakt     Impressum
BoxBottom
News

Facebook

 
 


Donnerstag 23. 11. 2017 - 06:55 Uhr

Radschnellweg zwischen Mannheim und
Heidelberg – durch Ilvesheim?

Sowohl der Planungsausschuss des Verbands Region Rhein-Neckar als auch der Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft des Kreistags befassten sich kürzlich mit den Überlegungen für einen Radschnellweg zwischen Mannheim und Heidelberg.

Weil sie darin  – aus unserer Sicht zu Recht – ein Mobilitätskonzept der Zukunft sieht, hat die Landesregierung die drei Radschnellverbindungen als Leuchtturmprojekte ausgewählt, darunter auch den Radschnellweg Heidelberg-Mannheim.

Die Bau- und Unterhaltungskosten dieses Radschnellwegs würde das Land tragen, der Landkreis musste lediglich eine Machbarkeitsstudie mit Kosten von 6.000 € finanzieren.

Die Studie liegt seit Anfang des Jahres vor und zeigt drei Varianten möglicher Verbindungen zwischen Mannheim und Heidelberg auf. Zwei Varianten verlaufen südlich, die dritte nördlich des Neckars – und damit durch Ilvesheim. Bei diesem dritten Streckenverlauf würden von der Kurpfalzbrücke in Mannheim bis zum Neuenheimer Feld in Heidelberg Ilvesheim und Ladenburg direkt an den Radschnellweg angebunden. Die Gremien präferierten auch diese Variante, da mit ihr möglichst viele potenzielle Pendler erreicht werden und entlang des Weges sich große Arbeitgeber, Schulen und Hochschulen befinden.

Die Machbarkeitsstudie hat die Variante durch Ilvesheim entlang des Kanals skizziert – auch innerhalb unseres Ortes.

Ob hier die für Radschnellwege geforderte Breite von vier Metern durchgehend zu realisieren wäre, müssen die weiteren Planungen zeigen. Bei manchen Streckenabschnitten – beispielsweise unter den Kanalbrücken - haben wir Freien Wähler da so unsere Zweifel. Auch ist die Erholungsfunktion der Kanalwege für unsere Gemeinde zu beachten – seien es Spaziergänger, Jogger oder „Freizeitradler“, die es nicht eilig haben.

Aber man wird sehen, was die Untersuchungen und Planungen ergeben….

Zu beachten ist in diesem Zusammenhang auch, dass Gemeinderat und Verwaltung sich seit längerem ebenfalls mit einer sicheren Radwegeverbindung nach Ladenburg befassen. Und auch der Rhein-Neckar-Kreis würde eine solche mit 25 % der Baukosten, aber maximal 82.500 € bezuschussen, weil er ihr eine hohe Priorität einräumt. Auch der Gemeinderat tendiert dazu, den Radweg entlang des Kanals zu verwirklichen.

Doch unabhängig davon: es wird noch eine ganze Weile vergehen, bis der Radschnellweg zwischen Mannheim und Heidelberg realisiert wird. So lange dürfen wir in Ilvesheim aber nicht zuwarten, denn ein sicherer Radweg nach Ladenburg ist überfällig!




Donnerstag 16. 11. 2017 - 06:18 Uhr

Neue Neckarbrücke bei Ladenburg wird gebaut!

Nach vielen Jahren Einsatz für eine zusätzliche Neckarbrücke ist es endlich soweit: ab dem Jahr 2019 werden L 597 und Ladenburger Neckarbrücke gebaut und das in einem Zug!

Wir freuen uns sehr darüber – denn am Ende hat sich das jahrelange Engagement der vielen Menschen in Seckenheim und Ilvesheim doch gelohnt.

Profitieren werden wir am Ende alle – durch weniger Verkehr und mehr Lebensqualität…..




Mittwoch 15. 11. 2017 - 06:32 Uhr

Martinsumzug durch Ilvesheims Straßen

Zahlreiche Kinderaugen leuchteten mit den Laternen um die Wette: Zum zweiten Mal nach mehreren Jahren Pause gab es in Ilvesheim einen öffentlichen Martinsumzug, dieses Mal vom Kindergarten „Rappelkiste“ und den Freien Wählern gemeinsam organisiert.

Dies ganz offensichtlich sehr zur Freude der unzähligen Kinder und Eltern, die sich trotz strömenden Regen dem Zug am Martinstag von der Neckarhalle bis zum Feuerwehrgerätehaus angeschlossen hatten und dem Sankt Martin auf seinem Pferd folgten. Bevor es aber los ging stimmten sich alle gemeinsam mit dem Martinslied auf den Umzug ein.

Nach zwei weiteren Stopps mit Gesang führten die Schulanfänger am Feuerwehrgerätehaus einen Lichtertanz auf. Der Applaus von groß und klein war der verdiente Lohn!

Spektakulär war auch das von der Freiwilligen Feuerwehr entfachte Martinsfeuer, das viele Kinderaugen ein weiteres Mal an diesem Abend zum Leuchten brachte.

Dazu schmeckten die leckeren Martinsbrezel, Krapfen und Brezeln. Und Kinderpunsch sowie Glühwein halfen beim Aufwärmen an diesem kalten und nassen Abend. All dies übrigens – sicher ganz im Sinne von St. Martin – kostenlos, nur für den alkoholhaltigen Glühwein und die Butterbrezeln wurde ein kleiner Obolus berechnet.

Eine solch große Veranstaltung kann aber nicht ohne weitere Unterstützung stattfinden: die Oranisatoren danken Bürgermeister Andreas Metz, der die Schirmherrschaft für den Umzug unternommen hatte und auch vor Ort was, der Gemeindeverwaltung und dem Gemeindebauhof für die organisatorische für die logistische Unterstützung.

Vielen Dank auch den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr mit Kommandant Dr. Elmar Bourdon an der Spitze, dem Deutschen Roten Kreuz und der Polizei. Nicht zuletzt danken wir „unserem“ St. Martin Mara Klingenspohr mit ihrem Pferd „Mula“.

Wir freuen auf nächstes Jahr!




Mittwoch 01. 11. 2017 - 10:38 Uhr

Fraktion der Freien Wähler stellte sich den Fragen…..

Eine neue Form politischer Veranstaltung in Ilvesheim: Bei „Wir stellen uns!“ gaben nicht die Freien Wähler die Themen vor, sondern die Besucher!

Spannend, da die Gemeinderäte im Vorfeld ja bestenfalls ahnen konnten, welche Fragen sie erwarten werden. Und schließlich war am Ende die Themenpalette auch umfang- und abwechslungsreich.

Die Kostensteigerung beim Kombibad, die kommunale Anschlussunterbringung von Flüchtlingen, der Zustand der Friedhöfe, der Bürgerdienst im Rathaus und nicht zuletzt das Grundstücksgeschäft im Mühlkopf kamen zur Sprache.

Jede, wirklich jede Frage wurde von den Gemeinderäten beantwortet.

Am Ende waren nicht alle Anwesenden einer Meinung, aber dies war aber in Anbetracht der teils kontroversen Themen auch nicht zu erwarten. Dennoch ist diese Art der Veranstaltung offenkundig von den Besuchern gut aufgenommen worden.

Und deshalb wird sich die Fraktion der Freien Wähler im nächsten Jahr erneut den Fragen der Ilvesheimerinnen und Ilvesheimern stellen!






[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ]
ContentBottom
Login


    Registrieren
BoxBottom
Forum
» Ladenburger Brü...
von Peter
» Teilsanierung d...
von Peter
» Anleinpflicht f...
von Steffen
» Frauenquote
von Peter
» Sportstättenkon...
von Nikolai
BoxBottom
Aktuelle Umfrage
keine Umfrage vorhanden
BoxBottom
Statistik
Gesamt: 447478
Heute: 63
Gestern: 142
Online: 1
... mehr
BoxBottom